Studentische Selbstverwaltung

In den Wohnheimen des Studierendenwerks Aachen gibt es − und das ist einzigartig unter den deutschen Studierendenwerken − die sogenannte studentische Selbstverwaltung.

Die studentische Selbstverwaltung wird aus dem Kreise der BewohnerInnen gewählt und gestaltet das Zusammenleben aktiv mit. Die gewählten Haussprecher halten Kontakt zum Studierendenwerk, vertreten die Interessen der BewohnerInnen und schalten sich auch schlichtend ein, wenn es zu starke Meinungsverschiedenheiten gibt. Die studentische Selbstverwaltung organisiert Hausversammlungen oder auch Neueinzieher-Events und verwaltet gemeinschaftlich genutzte Räume. Darüber hinaus gibt es den Belegungsausschuss, der in Zusammenarbeit mit der Wohnheimverwaltung freiwerdende Zimmer und Apartments belegt.

Wenn so viele Menschen unter einem Dach leben, ist es wichtig, dass es festgeschriebene Regeln gibt, die sich jederzeit nachlesen lassen. Deswegen solltest du dich mit der Vereinssatzung, der Selbstverwaltungsordnung und den Pflichten in deinem Wohnheim vertraut machen, sobald diese für das neue KaWo 3 zur Verfügung stehen. Zur Organisation der studentischen Selbstverwaltung werden die BewohnerInnen des KaWo 3, wie unsere anderen Wohnheime auch, einen eingetragenen Verein gründen.

In unseren anderen Wohnheimen haben sich so bereits unterschiedlichste Ämter und AGs gebildet. Der Vorteil: Du lernst wahnsinnig schnell neue Leute kennen. Zu den AGs gehören beispielsweise die Werkzeug AG, die Beamer AG, die Sport AG und viele mehr.

Der beste Anlaufpunkt, wenn du dich im Verein engagaieren möchtest, sind die Senatsversammlungen oder die Treffen der einzelnen AGs.